Capitals lassen VSV keine Chance
Sonntag, 18.Oktober 2009 - 20:53 - Nichts ist mehr zu sehen von der alten Heimstärke des VSV. Die Villacher gerieten gegen die Vienna Capitals mit 0:6 schwer unter die Räder und verloren ihr zweites Match auf eigenem Eis in Folge. Die Capitals sind damit neuer Dritter.

Das Match begann mit großartigen Chancen auf beiden Seiten: Nach nur 52 Sekunden wurde Adler Mickey Elick von Christian Ban ideal bedient, doch der Verteidiger verfehlte das Tor knapp. Im Gegenzug traf Capital Benoit Gratton nur die Stange. In der 4. Minute konnte der Ex-Villacher Daniel Nageler die Wiener in einem Powerplay mit 1:0 in Führung bringen. 18 Sekunden später tauchte Kiel McLeod alleine vor Frederic Cassivi im Capitals-Tor auf, schoss aber vorbei.

Damit hatten die Villacher ihr Pulver fast schon verschossen. Die Capitals dominierten nun das Spielgeschehen. In der achten Minute traf Benoit Gratton aus einem Getümmel zum 2:0. Der VSV wirkte nach vier Niederlagen in Folge verunsichert und fand kein Rezept gegen die Wiener. Vor allem in der Defensive hatten die Villacher große Probleme. In der 15. Minute erhöhten die Vienna Capitals durch Gratton auf 3:0. Danach ließen Jonathan Ferland und Philippe Lakos die Fäuste sprechen.

Beide mussten mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vorzeitig unter Dusche. Im Finish scheiterte Günther Lanzinger nochmals an Frederic Cassivi.

Zu Beginn des Mitteldrittels ließ Mikael Wahlberg in Überzahl eine gute Chance der Villacher aus. Auch in der 27./28. Minute waren die Adler in Überzahl, doch die gefährlicheren Chancen hatten die Gäste: Selmer und Rotter vergeben, ebenso wie Bouchard, der Goalie Prohaska anschoss.

In der 30. Minute wurde Adler Andreas Kristler mit einem Foul gestoppt und den anschließenden Penatly vergab Wahlberg. In der 37. Minute erhöhten die Wiener, die das Spiel kontrollierten, durch ihren Kapitän Darcy Werenka auf 4:0. Capital Tino Teppert hatte im Finish sogar noch das 5:0 am Schläger.

Im Schlussdrittel erhöhten die Capitals zunächst durch einen Blueliner von Bouchard auf 5:0. Nun kamen beim EC VSV auch die beiden Youngsters Jürgen Tschernutter und Marco Zorec zum Einsatz. In der 46. Minute nützte Rotter einen Fehler von VSV-Verteidiger Gerhard Unterluggauer zum 6:0 der Vienna Capitals. Die Adler blieben im neunten Heimspiel erstmals ohne Punkte und kassierten ihre fünfte Niederlage in Folge. Erstmals seit 3. April 2007 verloren die Adler zu Hause zu Null. Die Wiener gewannen nach dem Spiel beim EC-KAC am Freitag, auch in Villach und sind neuer Tabellen-Dritter in der Erste Bank Eishockey Liga.

Capitals-Headcoach Kevin Gaudet;“ Wir waren heute von der ersten Minute an bereit das Spiel zu gewinnen. Wir waren die klar bessere Mannschaft, Villach ist nur zu Beginn des Mittelabschnittes kurz gefährlich geworden, der verschossene Penalty war dann die Entscheidung zu unseren Gunsten. Cassivi im Tor hat hervorragend gehalten und die ganze Mannschaft hat bis zum Umfallen gekämpft. Wenn man bedenkt, dass wir Lakos und Marcel Rodman nach dem ersten Drittel verloren haben ist die Leistung umso höher einzuschätzen. Jetzt bekommt die Mannschaft am Montag frei und dann müssen wir unsere Verletzungen bis zum Jesenice-Spiel am Freitag auskurieren.“

EC VSV - EV Vienna Capitals 0:6 (0:3, 0:1, 0:2)
Zuschauer: 3.500
Referees: BOGEN M.; GRABER M., MATHIS N.
Tore: NAGELER D. (03:32 / BOUCHARD F., KRANJC A.), GRATTON B. (07:22 / WERENKA D., ROTTER R.), ROTTER R. (14:06 / KRAXNER K., GRATTON B.), WERENKA D. (36:57 / GRATTON B., ROTTER R.), BOUCHARD F. (42:28 / GRATTON B., NAGELER D.), ROTTER R. (45:27 / DRASCHKOWITZ L., SELMSER S.)
Goalkeepers: PROHASKA G. (60 min. / 31 SA. / 6 GA.) resp. CASSIVI F. (60 min. / 30 SA. / 0 GA.)
Penalty in minuten: 55 (MISC - BAN C., GA-MI - FERLAND J.) resp. 39 (GA-MI - LAKOS P.)

Die Kader:
EC VSV: BACHER S., BAN C., ELICK M., FERLAND J., KASPITZ R., KRISTLER A., KROMP W., LANZINGER G., MCLEOD K., PETRIK B., PETRIK N., PFEFFER T., PINTER P., PROHASKA G., STARKBAUM B., STEWART M., TOFF N., TSCHERNUTTER J., UNTERLUGGAUER G., WAHLBERG M., ZOREC M.

EV Vienna Capitals: BOUCHARD F., CASPARSSON P., CASSIVI F., DRASCHKOWITZ C., DRASCHKOWITZ L., GRATTON B., HUMMEL R., KRANJC A., KRAXNER K., LAKOS P., NAGELER D., RODMAN D., RODMAN M., ROTTER R., SCHWEDA P., SELMSER S., TEPPERT A., WERENKA D.
Tags: Villacher SV , Vienna Capitals , Erste Bank Eishockey Liga ,





News in English

Bozen earns championship title in overtime  Final showdown takes place in Salzburg  Salzburg ties series in Bozen  Second matchpuck for HCB Südtirol  Salzburg clinches first win in the finals  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Österreich wendet Blamage gegen Korea ab  Gallery Markus Peintner muss den VSV verlassen  Österreich besiegt Sensationsteam aus Japan  Overtimesieg! Österreich ringt die Ukraine nieder  VSV verpflichtet Capitals Torjäger Francois Fortier 

hockeypoint.at

Mission Inhaler FL:5nur 288.9€
statt 369.95€
Reebok P4 4K Catchernur 104.9€
statt 129.95€
HEAD Figure Skate Supremenur 67.49€
statt 79.95€